Steckbrief   
___________________________________________________________________________________________________________


Name Alfred Rainer
Geb.Datum 22.09.1987
Familienstand ledig
Wohnadresse Reitfeld 6, 5761 Maria Alm
E-Mail fredl@sol.at
Homepage www.sbg.at/fredl.rainer
Beruf Tischler, jetzt Zeitsoldat

Verein SC Saalfelden
Landesschiverband Salzburg
Kaderstatus Nationalmannschaft
Größte Erfolge Juniorenweltmeister und 2-facher Bronzemedaillen-Gewinner
JWM 2007 in Tarvis
11. und 20. Platz Weltcupdebüt Zakopane 2007
Weltrangliste 2007 Platz 36
B-Weltcup: Sieg in Klingenthal und Rang 3 in Predazzo
12. Rang bei Sommer Grand Prix in Bischofshofen
Juniorenvizeweltmeister 2006 Team
    DOWNLOAD aller Ergebnisse der Saison 2007/2008
2007/2008:
  Österreichische Meisterschaft Herren: 6. Platz im MS
    Sommer Grand Prix in Klingenthal: 3. Platz  
    Sommer Grand Prix in Predazzo: 8. Platz  
    Sommer Grand Prix Gesamtwertung: 9. Platz  
    10. Platz A - Weltcup in Zakopane  
    11. Platz A - Weltcup in Oslo  
    12. Platz A - Weltcup in Trondheim  
    13. Platz A - Weltcup in Liberec  
    14. Platz A - Weltcup in Seefeld  
    24. Platz A - Weltcup Gesamt  
    25. Platz A - Weltcup Sprintwertung  
    24. Platz in der WELTRANGLISTE  
 
 
 
DOWNLOAD aller Ergebnisse der Saison 2006/2007
 
2006/2007:
Junioren Weltmeisterschaft in Tarvis:  
   

GOLD im Team
BRONZE im Gundersen
BRONZE im Sprint

 
    3. Platz Alpencup Gesamtwertung  
    2 mal 1. Platz und 1 mal 3. Platz im Alpencp  
    B - Weltcup in Klingenthal: 1. Platz  
    B - Weltcup in Predazzo: 3. Platz  
    A - Weltcup in Zakopane: 11. Platz im Massenstart  
    A - Weltcup in Zakopane: 20. Platz im Sprint  
    Sommer Grand Prix in Bischofshofen: 12. Platz  
    39. Platz in der WELTRANGLISTE  
 
 
 
DOWNLOAD aller Ergebnisse der Saison 2005/2006
 
2005/2006:
Junioren Weltmeisterschaft in Kranij:  
   
SILBER im Team
 
   
9. Platz im Gundersen
 
   
18. Platz im Sprint
 
    Alpencup in St. Moritz: 1. Platz im Sprint  
    Alpencup in St. Moritz: 3. Platz im Gundersen  
 
 
 
DOWNLOAD aller Ergebnisse der Saison 2004/2005
2004/2005:
Alpencup in Seefeld: 6. Platz  
    B - Weltcup in Vuokatti: 14. Platz  
    B - Weltcup in Pragelato: 15. Platz im Sprint  
    B - Weltcup in Pragelato: 16. Platz im Gundersen  
    83. Platz in der WELTRANGLISTE


Derzeitige Trainer und Betreuer Diess Alexander
Eugen Christoph Reisenauer Georg Lah Gaber
Scheiber Guido

Idol Felix Gottwald

Lebenslauf
____________________________________________________________________________________________________________

Mein Werdegang 1994 - 1998 Volksschule Maria Alm
"Erste Schritte"
- Meine ersten Runden auf Langlaufski
- Entscheidung in die Nordische Schihauptschule zu gehen 1988 - 2002 Schihauptschule Saalfelden Beginn meiner Laufbahn als Kombinierer
- Erste Sprünge im Dezember 1998
- 2000 kam ich in den Landeskader - 2002 in den ÖSV-C-Kader
- Entscheidung meinen Weg im Schigymnasium Saalfelden
fortzusetzen 2002 - 2003 Schigymnasium Saalfelden
Meine Schülerjahre gingen zu Ende - Vollendung des 9. Pflichtschuljahres - Wechsel vom Schigymnasium Saalfelden in das Nordische Ausbildungszentrum Eisenerz 2003 - 2007 Nordisches Ausbildungszentrum Eisenerz Tischlerlehre im NAZ in Eisenerz - Training und Beruf werden perfekt miteinander koordiniert - 2004 Aufstieg in den B-Kader - 2006 in den A-Kader - Am 19. Juni 2007 habe ich meine Lehrabschluss-
prüfung absolviert - Durch die sportlichen Leistungen werde in meinen Weg beim Bundesheer im Leistungkader fortsetzen
Weiterer Weg Ab Juli 2007 Heeressportleistungszentrum des Bundesheeres Bundesheer - Ab dem 1. Juli 2007 habe ich meinen Grundwehrdienst als
Spitzensportler im HSLZ-Rif abgeleistet und bin seither im Stützpunktkader

Meine Ziele _________________________________________________________________________________________________________

Kurzfristig - Weiter konsequent und gut trainieren - an die starken Leistungen vom Vorjahr anknüpfen - Gutes Abschneiden beim Sommer Grand Prix
Mittelfristig
- Mit guter Form in die ersten Welcupbewerbe im Winter 2008 einsteigen - Im Weltcup etablieren
Langfristig - Weltspitze - Olympische Spiele 2010 in Vancouver